Von der Herausforderung die richtige Video DSLR zu finden.

Jeder der sich schon einmal für die richtige Video DSLR entscheiden musste, weiss, von was ich spreche.

Die perfekte Kamera gibt es nicht und auch ist nicht automatisch mit einer bestimmten Kameramarke die beste Bildqualität gekoppelt.

Es gilt also immer noch genauer hinzuschauen.

Welche Kamera suche ich:

  • Body der professionell rüberkommt
  • Full HD
  • 4K
  • Super 35 Sensoren
  • XLR Eingänge
  • Lichtempfindlichkeit bei Dunkelheit
  • RAW Video Aufnahme

Grundlegend stellt sich für mich zu Beginn die Frage: Drehe ich für Kunden Videos oder produziere ich im eigenen Auftrag für die Video Portale.

Drehe ich Videos für Kunden, ist eine gewisse Kameragröße wichtig, wenn es zum Beispiel um Firmen geht.

Die möchten gerne, dass das Kamerateam Gefühl rüberkommt. Nur meine persönliche Erfahrung.

Man kann vielen Kunden noch so lang erklären, wie cool die Bildqualität von Video DSLRs ist. Für manche kommt es tatsächlich auf die Größe der Kamera an.

Drehe ich im eigenen Auftrag Videos für Youtube, Amazon Video Direct oder den eigenen Blog um diese dann mit Werbung zu monetarisieren, dann kann man sehr gut zu einer Video DSLR greifen.

Die Bildqualität ist Kinoreif und einfach nur großartig. Durch die selektive Schärfe und den Filmlook kommt das wahre Filmgefühl auf.

Full HD ist der Standard im Internet Video Bereich.

Videos werden heutzutage größtenteils in Full HD aufgenommen. Früher war 720p noch eine Option für Youtube und Co., ich drehe und arbeite jedoch ausschließlich in Full HD.

4K ist das Full HD von morgen. Es ist schärfer als Full HD und eine logische Weiterentwicklung im Internet. Früher fand ich 4K Video übertrieben. Aber hat man es erstmal gesehen, ist es gerade die richtige Schärfe für richtig gute Videos.

Super 35mm ist das klassische Kinoformat im Filmbereich. Viele digitalen Filmkameras haben einen Sensor in dieser Größe.

Somit ist gewährleistet, dass der Blickwinkel auf jeden Fall filmisch wirkt. Vielen Filmenthusiasten ist das wichtig und auch ich würde wenn möglich zu dieser Sensorgröße greifen.

Brauche ich eine Kamera mit XLR Eingängen um zum Beispiel Interviews gleich mit Original Ton aufzuzeichnen. Dann kann man fast keine Video DSLR gebrauchen, weil diese keine XLR Eingänge haben.

Man nimmt bei VDSLRs den Ton separat auf, mit Filmklappe, wenn möglich um  das Material im Schnitt zu synchronisieren.

Drehe ich überwiegend bei Tag oder mit ausreichend künstlicher Beleuchtung in einem Studio, dann braucht meine Kamera keine große Lichtempfindlichkeit.

Drehe ich jedoch viel in der Nacht in dunklen Räumen oder in der Dämmerung, dann muss der Kamera Sensor sehr Lichtstark sein.

Möchte ich viele Möglichkeiten in der Nachbearbeitung und Farbkorrektur haben, dann bietet sich eine Kamera mit RAW Video Aufnahme Möglichkeiten an.

Hat man mehr Bildinformationen in den Lichtern und Schatten des Video Materials.

Meine Erfahrung ist nur, dass sich nicht immer hinter der größten Kamera und dem größten Sensor, auch die beste Video Qualität versteckt.

Oft muss man genauer hinsehen. Immer öfter fällt mir auch auf, dass kleine Kameras wie die Panasonic GH4 oder die GoPro Hero 4 mit besonders guten Videofähigkeiten ausgestattet sind.

Video DSLRs sind einfach das ideale Werkzeug für kleine Video Produktionsfirmen und Onemanshows, die selbst für den Internet Video Markt Inhalte produzieren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.