Erfolgreich Selbständig in den Medien – das ist der Plan

Tipps für Erfolg in den Medien

Wenn man erfolgreich selbständig in den Medien arbeiten möchte, dann braucht man einen Plan und eine Perspektive.

Es reicht nicht aus über Missstände nur zu klagen und sich zu beschweren.

Man muss sich überlegen, wie das klappt mit dem Erfolg in den Medien.

Ich habe mir mal Gedanken gemacht und freue mich, meine Ergebnisse hier mitteilen zu dürfen.

Aus meiner Sicht war in den letzten 10 Jahren die Entwicklung im Fernsehbereich folgendermaßen:

  • Die Aufträge, die von freien TV Produktionen gekommen sind, sind in den letzten Jahren gesunken.
  • Die Anzahl der Kollegen, die selbständig am freien Medienmarkt tätig waren, ist gestiegen.
  • Die Qualität der Fernsehsendungen und der TV Medienlandschaft ist gesunken.

Ich habe persönlich in den letzten Jahren eine sehr gute Nische in der Event, Messe und Hochzeitsfotografie gefunden, was mir lange viel Spass gemacht hat, und auch sehr rentabel war.

Aber die Welt verändert sich, ich verändere mich und die Medien verändern sich auch.

Versteht mich richtig: Das ist gut so!

Veränderung heißt immer auch ein Neuanfang und eine Verbesserung.

Für mich war und ist die Auftragsarbeit als freier Kamera Assistent und Mediengestalter für Fernsehproduktionen keine Option mehr.

Das Arbeitsumfeld und die Produktionen waren so, dass ich mich dort nicht mehr wiederfinden konnte.

Deshalb habe ich schon vor Jahren einen Plan geschmiedet, an dem ich auch sukzessive arbeite.

Besonders wenn man älter wird, muss man sich einen Job schaffen, den man auch die nächsten Jahre noch machen kann.

Das Internet und die neuen Vertriebswege bieten da großartige Möglichkeiten für jeden Medienschaffenden.

Man muss jede, noch so kleine, Möglichkeit ergreifen um Medienarbeiten, Videos, Filme, Tutorials, Dokumentationen etc. im Internet zu veröffentlichen und zu monetarisieren.

Dies kann über Youtube sein, mittels Werbeeinblendungen. Das kann über die Einbettung von Videos und Medien in einem Blog passieren. Der Blog sollte dann auch mit Werbebannern monetarisiert werden.

Besonders die Möglichkeit, Videos über Amazon Video Direct zum Kauf oder ausleihen anzubieten, muss man sehr ernst nehmen.

Das sind die Orte, wo Du mit Deiner eigenen Arbeit Geld verdienen kannst.

Es ist nur wichtig zu wissen, dass die Lohnarbeit für andere Film-, TV- und Videoproduktionsfirmen Dich auf lange Sicht nicht weiter bringen wird.

Es reicht für die Meisten nicht aus, von Monat und von Auftrag zu Auftrag zu denken.

Man muss ein Portfolio von guten Medienproduktion produzieren und dann auf den jeweiligen Plattformen monetarisieren.

Nur wenn Du über eigene Produktionen verfügst, an denen Du die Urheberrechte hast, weil Du sie Dir selbst ausgedacht und produziert hast, kannst Du auch in den nächsten Jahren noch erfolgreich in den Medien bestehen.

Für viele Medienschaffende muss eine Transformation stattfinden. Vom Freiberufler und Auftragnehmer für Produktionsfirmen, die ihrerseits wieder vom Sendeanstalten und Film und Fernsehfonds gespeist werden.

Hin zur eigenen Ein Mann (Frau) Produktionsfirma. Du musst, so bald es geht, eigene Produktionen herstellen.

Extrem wichtig ist die Beachtung des Urheberrechts um auch in vielen Jahren aus Deinem Film oder Video Kaptial schlagen zu können.

Es muss sich die Denkweise verändern.

Die Technik, Ausrüstung und Equipment ist inzwischen so erschwinglich geworden, dass es sich viele Selbständige leisten können, hochwertige Film und Videoprodukte herzustellen.

Das kann ich jedem nur ans Herz legen, wenn Du auch in 5 oder 10  Jahren noch in den Medien selbständig tätig sein möchtest.

Dein Erfolg wird nur über eigene Produktionen führen.

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.