Ein Interview, gedreht mit der Canon 80D, 24-105 Mark II und dem Zoom H4n

Auf der FREE Freizeitmesse hatte ich die Freude, Interviews mit der Deutschen Bundeswehr zu drehen.

Gefilmt habe ich wieder mit der Canon 80D, dem 24-105 mm Mark2 und dem Zoom H4n. Geschnitten mit DaVinci Resolve.

Durch den Dualpixelautofocus konnte ich als Ein Mann Team ein sehr interessantes Video realisieren.

Das Einzige, was sich als etwas schwierig erwies, waren die 24 mm an der Crop Kamera, die für diese Interviewsituation etwas zu lang waren.

So musste ich die Kamera mit Stativ relativ weit wegstellen. Das war nicht ganz optimal, weil ja doch viele Messebesucher vorbeigelaufen sind.

Evtl. würde ich da nächstes mal zu einer Canon 6D greifen.

Ich bin sehr happy mit dem Ergebnis.

Was sehr cool ist, dass beim 24-105 Mark2 das Rasseln des Image Stabilisators minimiert wurde. So konnte man auch den Ton des Kamera Mikrofons gut verwenden.

Das Video unterstreicht auch meine persönliche Meinung, dass die Technik nur Mittel zum Zweck ist.

Im Mittelpunkt steht der Mensch, die Story und die Aktion.

Deswegen sollte man trotzdem immer die bestmögliche Technik verwenden.

Aber die größte Herausforderung ist es doch, interessante Menschen zu treffen und Ihre Geschichte zu erzählen.

Für mich persönlich war das ein großer Schritt heraus aus der Komfortzone.

Aber es hat sich gelohnt, wie ich finde!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.