Das nervt mich an der Osmo Action Kamera

In diesem Video zeigt Arthur Konze sehr gut, wie man die DJI Osmo Action zum erstenmal in Betrieb nimmt.

Und hier fängt für mich der Ärger an.

Ich finde es total nervig, dass ich erst einmal ewig lange Nutzerbedingungen akzeptieren und eine App installieren MUSS, noch bevor ich irgendwas mit dieser 300 Euro Kamera machen kann.

Man wird meiner Meinung nach von DJI mit einem coolen Frontscreen geködert und muss dann NACH DEM KAUF plötzlich BEDINGUNGEN akzeptieren.

Davon war vorher nirgendwo die Rede.

Ich finde das sehr undurchsichtig von der Firma DJI.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.