ProRes Video Export jetzt auch unter Windows mit Premiere und After Effects CC.

Endlich ist es soweit.

Jahrelang haben wir auf diesen Augenblick gewartet.

Endlich können wir Videos im ProRes Codec auch auf Windows Rechnern exportieren – aber ausschließlich mit den ADOBE Programmen Premiere, After Effects und Media Encoder CC (Creative Cloud).

Bisher war der ProRes Export nur auf Apple Computern möglich.

Diese Tatsache wird eine gute Motivation sein, doch noch die Creative Cloud zu abonnieren.

Was ist der Vorteil von ProRes?

Es ist ein Intraframe Codec. Jedes Bild ist einzeln codiert. Deshalb kann es im Schnitt leicht wiedergegeben und geschnitten werden.

ProRes will maximale Bildqualität erhalten, ähnlich wie bei RAW Dateien, aber mit geringeren Datenraten und kleineren Dateigrößen.

Also eine professionelle RAW Alternative, die leichter zu verarbeiten ist.

Deshalb findet jeder ProRes cool!

Und jetzt nicht nur auf Apple sondern auch auf Windows Computern, aber wie gesagt, nur in der Creative Cloud.

Infos auf dem Adobe Blog zum ProRes Deal 

Infos zu ProRes auf Wikipedia

Update – Quicktime – Adobe Premiere

Ein kurzes Update.

Also meine MOV Video Clips gedreht mit der Canon 5D Mark2 werden auch ohne Quicktime auf meinem Windows 7 PC Laptop von Adobe Premiere CS 5.5 erkannt und können geschnitten werden.

MOV von meiner LUMIX im Motion JPEG (MJPEG) Codec werden nicht erkannt und können nicht geschnitten werden.

Ich habe jetzt mal Quicktime wieder installiert. 

Sobald Adobe mit einem neuen Workflow an die Öffentlichkeit tritt, werde ich diesen dann verwenden.

 

Quicktime deinstalliert – das sind die Auswirkungen auf meine Adobe Programme

Also, ich habe dann mal Quicktime deinstalliert, weil es ja heißt, dass es jetzt auf einmal super angreifbar und gefährlich für meinen Computer ist.

Das sind die Auswirkungen auf meine Adobe Programme.

Adobe Bridge: Quicktime Clips mit der .mov Endung von meiner Canon 5D2 werden nicht mehr von Bridge wiedergegeben, sondern werden von meinem VLC Player geöffnet.

Lightroom 6: LR macht mich beim Öffnen des Programmes darauf aufmerksam, dass Quicktime Dateien nicht mehr abgespielt werden können.

Adobe Premiere CS 5.5: Alles wie immer. Alte Projekte mit Quicktime Movie Clips können geöffnet und bearbeitet werden.

Welche Auswirkungen sind Euch so aufgefallen, bezüglich der Quicktime Sache?

Ich freue mich über Eure Kommentare!

Apple beendet die Quicktime Entwicklung für Windows.

Wie Apple bekannt gegeben hat, beendet der Computer Hersteller die Weiterentwicklung des Quicktime Plugins für Windows Computer.

Apple Computer sind nicht betroffen.

Jetzt ist Quicktime aber wichtig für die Nachbearbeitung von Videos.

„Apple beendet die Quicktime Entwicklung für Windows.“ weiterlesen