Kulturstaatsministerin Monika Grütters fördert Spielfilmvorhaben mit 4,74 Mio. Euro

Am 15. und 16. Juni 2020 fand die Sitzung der Jury für Spielfilmförderung der Staatsministerin für Kultur und Medien statt. Aus 64 Anträgen auf Drehbuchförderung wurden dreizehn Stoffe durch die Jury zur kulturellen Filmförderung vorgeschlagen. Darunter befinden sich u.a. Drehbücher wie „Frère“ von Ulrich Köhler sowie das neue Projekt von Dominik Graf „Liebe in Coppet“ über die französische Schriftstellerin Germaine de Staël. Auch das Drehbuchvorhaben von Thomas Arslan „Verbrannte Erde“, der zweite Teil einer Trilogie nach „Im Schatten“, wird durch BKM unterstützt.

Zudem erhielten von 28 eingereichten Anträgen auf Produktionsförderung zehn Filmvorhaben eine Förderempfehlung. So nimmt sich die Regisseurin Frauke Finsterwalder in „Sisi und ich“ dem Mythos Kaiserin Elisabeth an. Chris Kraus arbeitet in seinem neuen Filmvorhaben „15 Jahre“ an der Fortsetzung seines Kinoerfolgs „Vier Minuten“ und Christoph Hochhäusler erzählt in „Aus dem Leben der Echsen“ in der Tradition französischer Gangsterfilme die Geschichte einer Auftragskillerin.

Den Empfehlungen der unabhängigen Jury folgend, fördert Staatsministerin Monika Grütters die nachfolgend genannten programmfüllenden Spielfilmvorhaben mit insgesamt 4,74 Millionen Euro.

Continue reading “Kulturstaatsministerin Monika Grütters fördert Spielfilmvorhaben mit 4,74 Mio. Euro”